Das Internet-Portal für Wirtschaft/ Recht im Unterricht
StD W.Fleischmann    -    KRvF-Gymnasium  Moosburg
 
Home
Stichwörter A bis Z
Neues
Suchhilfen
Nachrichten
Feedback
Impressum
www.wr-netz.de
 
 
Berufs- und Studienorientierung (BuS)  - Jgst.11
Semester 1 der P-Seminare

 
 
Zeitpläne, Referate, Materialien etc. Literatur-Tipps


Grundlegendes zur Oberstufe Seminarkonzepte Wirtschaft/ Recht
9.Berufsinfoabend am KRvFG Moosburg BuS-Hefte


Grundlegende Informationseiten Eignungstests
Wege nach dem Abitur
Studium Auslandsaufenthalt
Finanzierung des Studiums Abbruch des Studiums
Bachelor und Master ZVS
Duales Studium Hochschul-Rankings
Freiwilligendienste duale Ausbildung
Elterninfos


Schlüsselqualifikationen - Soft Skills Anforderungen der Wirtschaft
Bewerbung Berufsfeldbeschreibungen
Gehälter Arbeitsmarktberichte
Assessmentcenter


Tipps für Präsentationen BuS-Seite des Ludwig-Thoma-Gymnasiums Prien


wichtige Start-Adressen
www.abi.de
berufenet.arbeitsagentur.de
www.studienwahl.de
www.planet-beruf.de/
www.studis-online.de/
www.karriere.de
www.orientiere-dich.de/
 

 


Praxishandbuch zur qualitätszentrierten Berufs- und Studienorientierung an Schulen
  • http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-5331E691-F8478DFD/bst/hs.xsl/publikationen_96459.htm
  • Bertelsmann Stiftung, Bundesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft , MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH (Hrsg.) 
  • Leitfaden Berufsorientierung - 1. Auflage 2009, 144 Seiten - Broschur, mit CD-ROM - 
  • ISBN 978-3-89204-972-2
  • 30,00 EUR
  • "Der Leitfaden Berufsorientierung
    • - bietet neben umfangreichen Informationen auch praktische Anleitungen sowie Arbeits- und Unterrichtsmaterialien zur Umsetzung einzelner Maßnahmen zur Berufsorientierung,
    • - gibt Schulen genauso wie einzelnen Lehrkräften eine umfassende Hilfestellung und unterstützt dabei sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene,
    • - hilft Schulen und Lehrkräfte bei der systematischen Gesamtkonzeption ihrer Berufsorientierung und berücksichtigt dabei schon vorhandene Aktivitäten,
    • - dient als Ausgangspunkt bei der Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems,
    • - ermöglicht es, die Berufsorientierungsaktivitäten in ein bereits bestehendes, schulisches Qualitätsmanagementsystem zu integrieren, - ist praxiserprobt und bundesweit einsetzbar."
ISB: Publikationen - Berufs- und Studienorientierung im P-Seminar der gymnasialen Oberstufe 
http://www.isb.bayern.de/isb/index.asp?MNav=0&QNav=5&TNav=1&INav=0&Pub=1224
  • "Die neue Oberstufe setzt bewusst auch auf die Vermittlung spezifischer Kernkompetenzen für die Informations- und Wissensgesellschaft. Unter diesen ist auch die Berufswahl- und die Berufsweltkompetenz der Jugendlichen elementar – gerade aus Sicht der Schülerinnen und Schüler selbst. Auf der Grundlage des bereits 2005 veröffentlichten Ordners "Beruf und Studium - BuS" werden im Leitfaden zum P-Seminar die Schülerinnen und Schüler zu aktiver Selbsterkundung und Übernahme von Verantwortung angeregt, für die Lehrkräfte erwächst daraus ein neues Rollenverständnis.
  • Folgende Themen werden angesprochen:
    •    * Grundlagen der Berufs- und Studienwahlforschung
    •    * Planung und Vorbereitung des P-Seminars 
    •    * Verzahnung der Studien- und Berufsorientierung mit dem Projekt im P-Seminar
    •    * Programm zur Selbsterkundung
    •    * Konzept zur Studien- und Berufserkundung
    •    * Neue Lehrerrolle im P-Seminar
    •    * Hinweise zu den Unterrichtsbausteinen
    •    * Portfolio zur Dokumentation des Prozesses der Studien- und Berufswahlorientierung
    •    * Qualitätssicherung und Evaluation
    • Typ der Publikation, Handreichung, Zeitpunkt der Veröffentlichung, Juli 2009, Bezugsadresse, Dieses Dokument ist online verfügbar.
Zeitpläne, Referate, Materialien etc.
  • BuS-Seminar Website (Offizielle BUS-Seite des Ludwig-Thoma-Gymnasiums Prien) 
    • http://www.bus-seminar.de/index.html
      • "Diese Seite zur Berufs- u. Studieninformation wendet sich an die Schüler der Oberstufe des Gymnasiums und dient als Ergänzung des 2-stündigen BuS-Seminars, welches im Rahmen der G8-Reformen neuer Bestandteil des gymnasialen Oberstufenunterrichts in Bayern geworden ist. Die Seite soll bei der Gestaltung und Dürchführung von BuS-Seminaren praktische Hilfestellung bieten!"
  • Unterrichtskonzept 1
 
Literatur-Tipps
Werner Heister
Studieren mit Erfolg: Effizientes Lernen und Selbstmanagement
in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen
2., überarbeitete und erweiterte Auflage
X, 210 S., 43farb. Abb., 25 farbige Tabellen, Kartoniert, 2-farbig
Preis: EUR 12,95
Erschienen am: 13.07.2009
ISBN: 3-7910-2880-4
ISBN: 978-3-7910-2880-4
Werner Heister/Dieter Wälte/Dagmar Weßler-Poßberg/Margret Finke
Studieren mit Erfolg: Prüfungen meistern
Klausuren, Kolloquien, Präsentationen, Bewerbungsgespräche
IX, 202 S., Abb. und Grafiken, Kartoniert, 2-farbig
Preis: EUR 12,95
Erschienen am: 21.09.2007
ISBN: 3-7910-2675-5
ISBN: 978-3-7910-2675-6
Vera Nünning (Hrsg.)
Schlüsselkompetenzen: Qualifikationen für Studium und Beruf
X, 322 S., 27 farb. Abb., 19 Tabellen, Kartoniert, 2-farbig
Preis: EUR 14,95
ISBN: 3-476-02242-0
ISBN: 978-3-476-02242-4
Erschienen am: 08.09.2008
Verlag J.B. Metzler
Werner Heister/Dagmar Weßler-Poßberg
Studieren mit Erfolg: Wissenschaftliches Arbeiten
für Wirtschaftswissenschaftler
IX, 193 S., Abb. und Grafiken, Kartoniert, 2-farbig
Preis: EUR 12,95
Erschienen am: 21.09.2007
ISBN: 3-7910-2674-7
ISBN: 978-3-7910-2674-9

 
Grundlegendes zur neuen Oberstufe
  • Die Oberstufe des Gymnasiums in Bayern: Der Weg zum Abitur
    • http://www.gymnasiale-oberstufe.bayern.de/index.html
    • "Mit dem Eintritt in die Qualifikationsphase der Oberstufe beginnt die letzte Etappe des gymnasialen Bildungsweges. Am Ende steht das Abiturzeugnis und damit der Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife.
    • Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen bilden den Kern der gymnasialen Allgemeinbildung.
    • Die Wahlpflichtfächer und der Profilbereich mit den beiden Seminaren bieten dazu viele Möglichkeiten, individuelle Schwerpunkte zu setzen.
    • Hier gibt es Informationen zu den Zielen und Struktur sowie den rechtlichen Grundlagen der Qualifikationsphase. Mehr ........"
      • Ziele & Struktur
      • Fächerwahl & Belegung
      • Seminare
      • Qualifikation
      • Abitur
      • Studium
  • Internetauftritt zu den Seminaren der gymnasialen Oberstufe
    • http://www.isb-oberstufegym.de/
    • "Mit der Einrichtung von zwei Seminarfächern in der gymnasialen Oberstufe beschreitet Bayern einen neuen Weg. Während das über das Bayerische Gymnasialnetz erreichbare Portal allgemeine Informationen zur Oberstufe bietet, finden sich spezielle Materialien zu den Semiaren unter dieser neuen Adresse: www.isb-oberstufegym.de. "
    • Willkommen im Informations-Portal des ISB zur neuen Oberstufe des Gymnasiums in Bayern (ab Schuljahr 2009/2010) - Dieses Portal bietet (vgl. obere Navigationsleiste)
      • NEU: Stundenbausteine
      • umfangreiche Informationen und Service-Angebote für Lehrkräfte zu den beiden Seminaren (Beispiele zu jedem Fach, Vordrucke zum download usw.),
      • voraussichtlich ab September 2008: Beispiele für die zentral gestellten Abiturprüfungsaufgaben, wie sie in den einzelnen Fächern ab der Abiturprüfung des Jahres 2011 den Schülerinnen und Schülern des achtjährigen Gymnasiums gestellt werden,
      • eine knappe Darstellung der geplanten Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte.
Seminarkonzepte auf www.wr-unterricht.de
 
BuS-Hefte
A1
A2
A3
A4
A5
Zsfssg. A-Hefte
B1
B1-Zsfssg.
B2
B2-Zsfssg.
B3
C
D
       
Grundlegende Informationseiten

Quelle teilweise:  BuS-Ordner
 

  • http://www.arbeitsagentur.de/
    • http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/index.jsp
    • Im Informationssystem Bildung und Beruf sind die online-Informationen der Bundesagentur für Arbeit zu diesem Thema zusammengefasst:
      • BBZ online – "Beruf Bildung Zukunft" mit den Modulen Schulabschlüsse sind wichtig, Berufsabschlüsse sind wichtig, Informationen zu Berufsbereichen, Aufstiegsberufe, Weiterbildung hat Konjunktur - Qualifizierungslehrgänge, Existenzgründung, Studieren in Deutschland informiert über diese Themen und bietet Links zu weitern Informationen z.B. in BERUFENET oder KURSNET.
      • BERUFENET – "Berufsinformationen einfach finden" bietet detaillierte Berufsbeschreibungen mit Informationen zu Ausbildungen und Tätigkeiten, Anforderungen, Alternativen, Weiterbildungen, Lexikon der Fachbegriffe, Arbeitsmarktzahlen, Links zu Stellenbörsen und vieles mehr.
      • KURSNET – "Bildungsangebote einfach finden" bietet einen Überblick und detaillierte Informationen über ca. 600.000 Veranstaltungen von ca. 20.000 Bildungsanbietern in Schulen, Universitäten, Bildungseinrichtungen.
      • Das Berufsverzeichnis  der Bundesagentur für Arbeit, bietet einen Überblick über die von der Bundesagentur verwendeten Berufsbezeichnungen und bietet Links zu der Stellenbörse der BA, zu BERUFENET und KURSNET.
      • "Das Netzwerk für Berufe
        • * beschreibt Berufe umfassend von A-Z, vom Ausbildungsinhalt über Aufgaben und Tätigkeiten, Zugangsvoraussetzungen, Verdienst- und Beschäftigungsmöglichkeiten bis zu Perspektiven und Alternativen,
        • * illustriert die Berufsbeschreibungen mit berufskundlichen Bildern
        • * nennt für die einzelnen Berufe die jeweiligen rechtlichen Regelungen und
        • * gibt Hinweise auf weitergehende Informationsquellen."
  • kostenlose Schüler-Arbeitshefte der Initiative Berufsvorbereitung von AZUBIYO
    • Was ist AZUBIYO?
      • AZUBIYO ist ein kostenloses Online-Angebot zur Unterstützung bei der Berufsorientierung und der Suche nach freien Ausbildungsplätzen sowie Dualen Studienplätzen. Für das innovative Abgleichverfahren der Fähigkeiten und Interessen der Schüler sowie der Anforderungen auf Seiten der Unternehmen wurde AZUBIYO durch die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten als „Ausgewählter Ort 2011“ ausgezeichnet.
      • Weitere Informationen finden Sie hier:
    • Heft 1: Orientieren, Informieren & Bewerben in 7 Lektionen
      • Die Schüler beschäftigen sich mit ihren persönlichen Stärken und Wünschen. Anschließend werden sie zur Erstellung einer ansprechenden Bewerbung angeleitet. Tipps für das Vorstellungsgespräch und Assessment-Center wurden für die aktuelle Auflage ergänzt.
      • Vorschau und Bestellformular: http://lehrer.azubiyo.de/orientieren-informieren-bewerben/
    • Heft 2: Dein Wegweiser zum Dualen Studium
  • BIBB: Duale Ausbildungsberufe auf einen Blick 
    • http://www.lehrer-online.de/803752.php
    • "Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat das neue Verzeichnis staatlich anerkannter Ausbildungsberufe veröffentlicht. Die Liste der Berufsbilder reicht von A wie Änderungsschneider/-in bis Z wie Zweiradmechaniker/-in.
    • http://www.bibb.de/berufe
    • Mehr als die Hälfte aller jungen Frauen entscheidet sich Jahr für Jahr für nur zehn Ausbildungsberufe. Bei den jungen Männern findet sich rund ein Drittel in der jährlichen "Top-Ten"-Liste wieder. Dabei gibt es tatsächlich weit mehr, nämlich 349 Berufe, in denen dual, das heißt im Betrieb und in der Berufsschule, ausgebildet wird. Um Betriebe, Berufsberatung und Jugendliche mit allen Informationen über diese Vielzahl von Berufen zu versorgen, gibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) jährlich das Verzeichnis "Die anerkannten Ausbildungsberufe" heraus."
  • Bundesinstitut für Berufsbildung
    • http://www.bibb.de/de/index.htm
    •  Informationsquellen für Jugendliche - Auf zahlreichen Internetseiten werden Informationen und Hilfestellungen rund um das Thema "Ausbildung und Berufswahl" angeboten. Damit Du Dir einen schnellen Überblick verschaffen kannst, haben wir die wichtigsten Angebote gesammelt und bewertet.
    • Kommentierte Link-Tabelle mit Bewertungen
  • http://www.studienwahl.de/
    • Dies ist der offizielle Server für Orientierungs- und Entscheidungshilfen, Studiengangs- und Berufsbeschreibungen, alle Studiengänge und alle Hochschulen, alles rund ums Studium
  • abi>> Berufswahlfahrplan: Einführung - Dein Start in Studium und Beruf
    • http://www.abi.de/orientieren_entscheiden/berufswahlfahrplan.htm
    • "Bei der Wahl des richtigen Berufs sind viele Entscheidungen gefragt, denn es gibt nicht einen, sondern viele verschiedene Wege ins Berufsleben. Der abi>> Berufswahlfahrplan unterstützt dich dabei, Schritt für Schritt herauszufinden, welche Möglichkeiten für dich in Betracht kommen. Du stehst kurz vor deinem Schulabschluss oder hast das Abitur bereits in der Tasche? Dann geht es jetzt richtig los! Du selbst entscheidest, wohin es in deinem Leben gehen soll und mit welchen spannenden Themen du dich in Studium und Beruf auseinandersetzen willst.
    • Soviel vorab: Bei der Berufswahl geht es nicht darum, spontan die richtige Entscheidung zu treffen. Berufswahl ist vielmehr ein Prozess, bei dem viele Aspekte eine Rolle spielen. Er beginnt bei dir selbst, bei deinen Interessen, Fähigkeiten und Wünschen, führt über konkrete Berufsprofile und Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt hin zu den unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen."
    • Die Stationen des Berufswahlfahrplans
      • 1. Selbsterkundung
      • 2. Vorstellungen von Berufen
      • 3. Recherchieren & Informieren
      • 4. Studium oder Berufsausbildung?
      • 5. Arbeitsmarktchancen & -prognosen
      • 6. Alternativen
      • 7. Aller Anfang ist schwer
  • http://www.abi-magazin.de/
    • www.abi.de
    • Orientieren und Entscheiden - Zwischen Schule & Beruf - Studium
    • Ausbildung - Bewerbung - Arbeitsmarkt - Berufsleben
  • http://www.was-werden.de/
    • Onlineversion des Berufswahlmagazins
    • Sie können Berufsausbildungsreportagen nachlesen und aus den vergangenen Jahren recherchieren - Informationen über neue Berufe abrufen - Tipps zu den Themen Berufswahl, Entscheidungsprobleme, Bewerbung bekommen - interessante Links verfolgen
  • http://www.orientiere-dich.de/
    • Aktuelle Studien- und Berufsorientierung für Abiturienten
  • http://www.uni-duisburg-essen.de/isa/
    • "Mit der Fülle von Entscheidungen, die junge Menschen heute im Hinblick auf ein zukünftiges Studium treffen, hat sich ihr Informationsbedarf erhöht. Ganz erheblich richtet sich ihr Interesse auf die Entwicklung der Studienangebote und auf die sich für Hochschulabsolventen bietenden Beschäftigungsperspektiven des Arbeitsmarktes.
    • Im Bereich der Hochschulstatistik und der Arbeitsmarktforschung gibt es Jahr für Jahr eine Flut von Daten, die für Fragen nach der Entwicklung von Fächern und Erwerbstätigkeit einen wertvollen Informationsgehalt haben. Die Zielsetzung von ISA besteht darin, diese Daten übersichtlich und adressatengerecht nach einer speziellen Systematik und Auswertung zusammenzustellen, um ein hohes Maß an Orientierungsmöglichkeiten zu geben.
    • ISA will damit primär Schülern, Studienberechtigten und Studierenden - aber auch Lehrenden und anderen Hochschulinteressierten - internetseitig überschaubare datengestützte Informationen zur Studienwahl der am meisten nachgefragten Fächer anbieten und darüber hinaus mit Blick auf deren Arbeitsmarktperspektiven weiterführende Informationen geben."
  • http://www.hochschulkompass.de/
    • Komfortable Recherchemöglichkeit nach Studiengängen, Informationen über Termine und Zulassung
  • http://www.berufswahlnavigator.de/
    • Alles für Azubis: Bewerbungstipps, Links zu Berufsdatenbanken
  • http://www.karriere.de
    • http://www.karriere.de/bildung/
    • Gehalt -      Hochschule  -     Interview  -     Jobsuche  -     Management  -     Manager-Ausbildung 
    • MBA  -     Personalwesen  -     Praktikum  -     Ratgeber  -     Recruiting-Events  -     Siemens AG  -     Stadt A-Z 
    • Studium  -     Studium-Studienanfänger  -     Uni-Städte  -     Universität  -     Vorstellungsgespräch  -     Weiterbildung
    • http://www.karriere.de/bewerbung/
    • Abitur  -     Anschreiben -     Arbeitgeber  -     Arbeitsmarkt -     Arbeitsplatz -     Asien -     Audi AG -     Ausland 
    • Auslandstätigkeit -     Bachelor -     Bank -     BASF -     Berufsausbildung -     BMW AG -   Boston Consulting Group BCG 
    • http://www.karriere.de/beruf/
    • Gehalt -     Hochschule -     Interview -     Jobsuche -     Management -     Manager-Ausbildung -     MBA 
    • Personalwesen -     Praktikum -     Ratgeber -     Recruiting-Events -   Siemens AG 
  • FAZ:  Beruf und Chance
  • fh-studiengang.de
    • Berufsbegleitende Studienangebote in Deutschland
    • Führend im Bereich berufsbegleitender Studiengänge / Fernstudium in Deutschland mit den Abschlüssen Bachelor & Master. Neben Anbieter- und Hochschulinformationen finden angehende Studenten auf jedem Studiengang- oder Weiterbildungsprofil ausführliche Informationen rund um das jeweilige Angebot.
    • Ergänzt wird fh-studiengang.de durch eine eigene Studentenjobbörse, sowie Inhalte aus dem Themen Förderung im Studium/Weiterbildung, Sprachreisen, einem Glossar und studentischen Themen.
  • Fern-Studium.de
    • Fernstudium subakademisch und akademisch
    • Fern-Studium.de bietet eine Vielzahl von ausführlichen Inhalten zu subakademischen und akademischen Fernstudiengängen.
  • Studium-News.de
    • News- und Informationsportal rund um die deutsche Hochschullandschaft. Aktuell rund 72 Autoren verschiedener Hochschulen / Fakultäten
  • Weiter studieren? 
    • www.studier-weiter.de
    • "Studier-Weiter.de ist ein Portal von Studenten und Absolventen des Studienganges der Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das Ziel des Projektes ist es, die zahlreichen Angebote an Fernstudiengängen, akademischen Weiterbildungsangeboten und Aufbaustudiengängen aufzuführen und geordnet darzustellen.
    • Was finden Sie auf Studier-Weiter.de?
      • Aktualisierte Infos zu Fernstudiengängen
      • Übersicht renommierter Fernhochschulen
      • Infomaterial zum kostenlosen Download"
Tests - Eignungstests, Einstellungstests, Wissenstests etc. 
Bitte prüfen Sie, ob die Tests ev. kostenpflichtig sind!
  • Studien- und Berufswahl: abi>> powertest hilft bei der Orientierung 
    • aus:  http://www.studienwahl.de/de/news/orientieren/abi-powertest-teste-dich-selbst01180.htm
    • https://www.powertest.abi.de
    • abi>> powertest: Teste dich selbst!
      • "02.07.2012 – Das Infoportal www.abi.de der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II bei der Studien- und Berufswahl. Ab sofort gibt es den kostenlosen abi>> powertest.
      • Schülerinnen und Schüler, die das Abitur anstreben, können mithilfe des abi>> powertest herausfinden, welche Studien- beziehungsweise Ausbildungsberufe besonders zu ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten passen.
      • Was will ich? Was kann ich? Welcher Beruf passt zu mir?
      • Logo abi-powertestDiese Fragen stehen im Zentrum des neuen Tests. In zwei Stufen gelangen die Nutzerinnen und Nutzer zu Antworten: In einem ersten Teil wird systematisch abgefragt, welche Aufgabengebiete die User besonders interessieren. Im zweiten Teil werden individuelle Stärken und Fähigkeiten ermittelt und mit den Interessen abgeglichen. Am Ende erhalten alle Teilnehmer/innen eine Auswertung ihrer Angaben und ein Zertifikat mit Vorschlägen, welche Studien- und Berufsmöglichkeiten die eigenen Interessen und Stärken am besten miteinander verbinden lassen.
      • Über Links können weiterführenden Informationen zu den Berufen und Studienmöglichkeiten recherchiert werden, zum Beispiel bei studienwahl.de, dem abi>> Portal oder im BERUFENET.
      • Diejenigen, die schon wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll, können mithilfe des abi>> powertest herausfinden, ob ihre Vorstellung und ihre persönlichen Fähigkeiten zusammenpassen. Diejenigen, die sich noch völlig unsicher sind, erhalten Denkanstöße und Vorschläge, welche Berufe für sie geeignet sein können.
      • Der Test eignet sich auch zur Vor- und Nachbereitung eines Beratungsgesprächs mit der örtlichen Agentur für Arbeit. Die Bearbeitungszeit dauert zwischen 75 und 90 Minuten."
  • http://www.ruhr-uni-bochum.de/borakel
    • "BORAKEL - Das innovative Online-Beratungstool der Ruhr-Universität Bochum
    • Das Abi habe ich in der Tasche - und was jetzt? Der Start ins Berufsleben ist oft gar nicht so leicht, erst recht nicht, wenn man zwar weiß, dass man studieren will, aber keine konkrete Vorstellung davon hat, was das eigentlich genau bedeutet. Denn: Zahlreiche Studiengänge stehen zur Auswahl, die die verschiedensten beruflichen Lebenswege eröffnen. Aber welcher ist der passende Studiengang für mich? Was will ich eigentlich mal werden und wie kann ich da am besten hinkommen? Und was alles bietet mir die Ruhr-Uni Bochum, um meine Ziele mit Spaß und Einsatzfreude zu erreichen?
    • Sie wollen die Antworten darauf wissen? Dann machen Sie mit beim innovativen Online-Beratungstool der RUB - BORAKEL! "
  • Berufstests des geva-instituts  (Berufsberatung - hier und jetzt!)
    • http://www.was-soll-ich-werden.de/ 
    • "Die richtige Berufswahl macht langfristig glücklich. Also besser auf eine professionelle Berufsberatung oder Studienberatung setzen, um den Beruf zu finden, der wirklich passt! Die Berufstests des geva-instituts bringen diese Berufsberatung zu Ihnen nach Hause.
    • Was soll ich werden?
    • Über eine Million Schüler haben diese Frage bereits erfolgreich mit den Berufstests des geva-instituts beantwortet. Warum? Weil die Testergebnisse auf den persönlichen Stärken und beruflichen Interessen des Teilnehmers basieren und damit eine Auswahl an Berufen garantieren, die genau zum eigenen Profil passen.
    • Berufstests, Eignungstest Berufswahl, Berufsinteressen-Test, Talente-Check, Berufsberatung
    • Zertifikat, Referenzen, Testentwicklung, geva-institut"
  • Test des geva-instituts
    • geva-Berufswahltests in der Schule - Unterrichtselement zur Berufsberatung
    • "Die geva-Berufstests zu beruflichen Orientierung werden nicht nur von einzelnen Schülerinnen und Schülern durchgeführt, sondern sind besonders beliebt im Schuleinsatz und bei Bildungsträgern. Für unterschiedliche Schülergruppen und Anforderungen bieten wir verschiedene Testverfahren an. Im März 2007 bewertete die Stiftung Warentest den Eignungstest Berufswahl mit "Sehr Gut", den Berufsinteressen-Test mit "Gut"."
    • "Was steckt in mir? Welchen Weg soll ich einschlagen? Welche Stärken muss ich fördern? Fragen wie diese sollte man auf jeden Fall möglichst frühzeitig stellen. Antworten darauf gibt eines der wenigen qualifizierten Angebote für Berufseinsteiger: der Eignungstest Berufswahl."
  • Studium-Interessentest  -  72 Fragen, die sich Abiturienten stellen sollten 
    • http://www.zeit.de/studium/uni-leben/2014-01/sit-studium-orientierungstest
    • "Wer das Abi in der Tasche hat, kann aus 9.500 Studiengängen wählen. Wie soll man sich da entscheiden? Der Studium-Interessentest von ZEIT ONLINE und der HRK hilft. von Ruben Karschnick
    • http://studiengaenge.zeit.de/sit
    • Die Suche nach dem richtigen Studiengang beginnt bei einem selbst. Was mache ich gerne? Wofür interessiere ich mich? Die Antworten auf diese Fragen sollte man als Erstes suchen. Sie sind viel wichtiger als Prognosen von Arbeitsmarktforschern oder die Wünsche der Eltern. Für ein Studium braucht man Kraft und Ausdauer. Wer sein Fach mag, wird es leichter haben, beides aufzubringen.........."
  • Einstellungstest-Focus
    • http://www.focus.de/D/DB/DB19_neu/DB19A/db19a.htm
    • "Psychotests und Assessment Center können ganz unterschiedlich aussehen – je nachdem, für welchen Job Mann oder Frau sich bewirbt,welche Anforderungen die Firma stellt und von wem sie sich den Test hat ausarbeiten lassen. Bestimmte Typen von Aufgaben kehren jedoch regelmäßig wieder. Die Fachautoren Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema Einstellungs- und Eignungstests. Ihr Buch „Testtraining 2000“ enthält eine Fülle von Beispielen und Übungen sowie Tricks, wie sich die Tests „knacken“ lassen. Für unseren „Probelauf“ haben wir 330 Übungen aus dem Buch ausgewählt. Sie sollen Bewerber und Aspiranten eines Assessment Centers darauf vorbereiten, was alles auf sie zukommen kann. Lassen Sie sich nicht zu schnell entmutigen: Wer bei der Spracherkennung schwächelt, glänzt vielleicht im mathematisch-analytischen Teil. Das wichtigste bei allen Tests scheint: die Nerven behalten und Mut zur Lücke bekennen. Unser Trainingslauf besteht aus drei Etappen mit insgesamt 22 Aufgabenblöcken. Sie können die Blöcke nacheinander bearbeiten oder sich Einzelne herauspicken. Reine Bearbeitungszeit für alle 330 Fragen und Übungen: zwei Stunden und 22 Minuten."
  • http://www.interesse-beruf.de/
    • "Mit INTERESSE:BERUF erstellen Sie mit wenig Zeitaufwand eine Liste mit Ausbildungsberufen, die zu Ihren Interessen passen! INTERESSE:BERUF wurde für Haupt- und Realschüler/-innen entwickelt, lohnt sich aber auch für alle anderen, die nach einem passenden Ausbildungsberuf suchen. Es geht ganz einfach:
    • 1. Wählen Sie unter 41 beruflichen Interessen Ihre Favoriten aus.
    • 2. Der Computer berechnet dann Ihre persönliche Liste mit passenden Berufen.
    • 3. Rufen Sie Informationen zu den Berufen in Ihrer persönlichen Berufeliste ab und drucken Sie die Berufeliste aus."
  • http://www.allianz.de/start/perspektiven_tests
    • "Schule fertig - was kommt jetzt? Der Perspektiven-Test für Schüler gibt Starthilfe für alle, die sich noch nicht sicher sind, wo es hingehen soll.
    • Test für Studenten: Finden Sie heraus, was in Ihnen steckt!
    • Test für Berufstätige: Einstieg geschafft - Aufstieg auch?"
  • Welche Berufe passen zu dir?
  • Einstellungstest
    • Die Fragen im Einstellungstest sind meist nicht so kompliziert, wie sie auf den ersten Blick aussehen. Vor allem im Bereich Mathematik gibt es meist keinen Grund, sich Sorgen zu machen. In vielen Schulen ist es heute üblich, mit den Schülern genau die Rechenarten zu üben, die standardmäßig im Einstellungstest in jedem Beruf gefragt sind.
    • Tipps und Tricks zum Eignungstest:
      •    * Mit diesen Tipps meistern Sie die Testsituation
      •     * Tricks zur besseren Konzentrations und Leistungsfähigkeit beim Einstellungstest
      •     * 6 Punkte wie Sie Panikattaken und Blackouts beim Einstellungstest überwinden
      •     * Wichtiges zum Einstellungstest
      •     * Das sollten Sie zum Auswahlverfahren wissen
  • http://www.uni-protokolle.de/eignungstest/
    • "Wer mit seiner beruflichen Tätigkeit zufrieden sein und beruflich vorankommen will, muss wissen, welche Talente in ihm ruhen und welche Tätigkeiten ihm besonders liegen. Doch häufig übersehen wir unsere Talente, oder stellen sie nicht besonders als unsere Stärken heraus.
    • Dieser Eignungstest will Ihnen helfen, Ihre Talente zu entdecken. Ganz gezielt können Sie dann entscheiden, ob Sie Fähigkeiten, die noch nicht so gut ausgebildet sind, weiterentwickeln, oder lieber danach streben, eine Beschäftigung zu suchen, in der Ihre bereits gut entwickelten Talente voll zur Geltung kommen.
    • Der Eignungstest ist in folgende Bereiche aufgeteilt:
    •     * Emotionale Stabilität
    •     * Risikobereitschaft und Mut
    •     * Offenheit und Phantasie
    •     * Gewissenhaftigkeit und Kontrolliertheit
    •     * Kontaktfreudigkeit und Extrovertiertheit
    •     * Soziale Kompetenz und Verträglichkeit
  • www.wassollwerden.de
    • Hier können Sie den Test abrufen, mithilfe dessen Sie ein persönliches Stärkenprofil erstellen können.
  • Test für Informatikstudenten
    • "Zielgruppe des Tests sind Abiturienten, die sich nicht sicher sind, ob ein Informatikstudium das Richtige für sie ist", erklärt Ohlbach, der den Fragebogen mit seinem Kollegen Professor Dr. François Bry konzipiert hat.
  • EXPLORIX besteht aus vier Testabschnitten:
    •     * Interesse an Tätigkeiten
    •     * Selbsteinschätzung von Fähigkeiten
    •     * Sympathien für Berufe
    •     * Selbsteinschätzung von Eigenschaften.
    • Zum Preis von 11.20 € (bzw. 19.00 CHF) können Sie EXPLORIX durchführen und erhalten Ihren persönlichen Ergebnis-Report.
  • Test zum/ zur Steuerfachangestellten
    • http://www.mehr-als-du-denkst.de/Eignungstest.php
    • "Mit diesem Test kannst du herausfinden, wie fit du bist für die Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten. Es geht dabei noch nicht um spezielles Wissen, das du dir während der Ausbildung aneignest, sondern zum Beispiel um deine Konzentrationsfähigkeit, dein Gefühl für Zahlen und deine Kommunikationsfähigkeit. Der Test ist in verschiedene Themenbereiche und Aufgabenblöcke unterteilt. Jede Aufgabe muss in einer bestimmten Zeit gelöst werden. Ist die Zeit abgelaufen, kannst du das Ergebnis nicht mehr eintragen und die nächste Aufgabe beginnt automatisch. Nach jedem Themenbereich erhältst du eine Auswertung. Anschließend startest du den nächsten Themenbereich. Deine Ergebnisse kannst du ausdrucken oder als PDF abspeichern."
  • Test-Training und Potentialanalyse 
    • http://career-test.de/testtraining/
    • "Mit dem Test-Training erreichen Sie zwei Ziele: Sie lernen typische psychologische Testverfahren kennen und sie analysieren Ihr Potential für Management-Aufgaben.
    • Das Test-Training besteht aus einem Intelligenztest und einem Persönlichkeitstest (Zeitaufwand 15 bis 20 Minuten). Beim ersten Durchgang empfehlen wir Ihnen, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Am Ende erhalten Sie ein aussagekräftiges Persönlichkeitsprofil, das Ihnen dabei hilft, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen.
    • Danach wiederholen Sie den Test einfach so oft Sie wollen und beobachten, wie sich die Ergebnisse ändern. So lernen Sie, wie psychologische Tests funktionieren, und wie Sie Ihr Ergebnis beeinflussen können. Test-Training starten...
    • Das Test-Training ist anonym und kostenlos. Wir fragen weder nach E-Mail-Adresse noch nach Ihrem Namen. Das Test-Training ist kostenlos. Sie gehen keine Verpflichtungen ein und können das Training so oft wiederholen, wie Sie wollen. Die anonymen Ergebnisse werden von Career-Test außschließlich zur Weiterentwicklung von Online-Tests verwendet. 
    • Alle Testfragen und IQ-Aufgaben werden nach wissenschaftlichen Standard entwickelt und kontinuierlich verbessert. Einige der Fragen und IQ-Aufgaben befinden sich jeweils in der Testphase und werden nicht zur Auswertung herangezogen."
Tests einzelner Hochschulen
  • http://www.was-studiere-ich.de/
    • Universität Hohenheim
    • "Orientierung im Hochschul-Dschungel  -  Teste selbst, welches Studium am besten zu dir passt.
    • In weniger als 20 Minuten und völlig kostenlos ermittelt der Hohenheimer Online-Test für Studieninteressierte, welches Studium und welcher Beruf am besten zu deinen ganz persönlichen Neigungen passt. Der Test besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird ein generelles Interessenprofil ermittelt, aus dem ortsübergreifende Studienfachempfehlungen abgeleitet werden. Im zweiten Teil geht es um die Interessen, die für die Studienfächer der Universität Hohenheim relevant sind. Du kannst dich auch auf den ersten, allgemeineren Teil mit 49 Fragen beschränken.
    • Direkt im Anschluss erhältst du eine ausführliche Auswertung: Eine Analyse deiner berufsbezogenen Interessen, deine ganz persönlichen Studienfach-Empfehlungen aus über 160 Studiengängen und Tipps zur späteren Berufswahl mit individuellen Links zu weiteren Info-Angeboten."
  • http://www.rwth-aachen.de/go/id/eft
    • "Sie befinden sich auf der Übersichtsseite der SelfAssessments der RWTH Aachen.
    • SelfAssessment bedeutet Selbsteinschätzung. Es steht für das Online-Beratungsangebot für Studieninteressierte verschiedener Fächer.
    • Im SelfAssessment können zukünftige Studierende die Eingangsanforderungen eines Studienfelds kennen lernen und mehr über ihre Stärken und Schwächen für das Studium erfahren. Nach der Bearbeitung verschiedener Aufgaben erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine ausführliche Rückmeldung zu ihren Ergebnissen.
    • Um an einem der SelfAssessments teilzunehmen, können Sie entweder direkt im Kasten eines der SelfAssessments auswählen oder sich auf der Seite SelfAssessments einen Überblick über die verschiedenen Angebote verschaffen."
weitere Tests im Überblick
Studium
Ausbildung oder Studium
  • Abitur-und-dann.org: das Internetportal für Abiturienten und angehende Studenten 
    • http://www.abitur-und-dann.org
    • "Die Zeit nach dem Abitur ist eine ganz besondere Phase im Leben. Monatelange Vorbereitung auf Prüfungen sind vorbei; mündliche und schriftliche Klausuren erfolgreich absolviert und die Festredner zum Gymnasialabschluss haben noch einmal auf die Bedeutsamkeit der richtigen Weichenstellung aufmerksam gemacht. Spätestens jetzt fragen sich viele AbiturientInnen: "Abi - und was dann?" Denn die schier endlos wirkenden Möglichkeiten sind für Viele eine echte Überforderung. Soll der klassische Weg eines Studiums eingeschlagen werden, oder wäre doch eine Ausbildung die bessere Wahl? Welcher Studiengang ist der richtige, und welche Alternativen gibt es wenn das Traumstudium durch Numerus Clausus und Co. nicht realisierbar ist? Auf unseren Seiten rund um die Zeit nach dem Abitur wollen wir eine Hilfestellung bei der persönlichen Beantwortung all dieser Fragen bieten. "
  • Wege ins Studium
    • www.wege-ins-studium.de/de/abiwasnun.htm
    • Dieses Internet-Portal soll Informationssuchenden dabei helfen, sich das umfangreiche Informationsangebot der Netzwerk-Partner zu erschließen. Hier finden Sie unter anderem Antworten auf folgende Fragen:
      •     Wie geht es weiter nach dem Abitur?
      •     Wie finde ich den richtigen Studiengang?
      •     Wie finanziere ich mein Studium?
      •     Kann ich auch ohne Abitur studieren?
      •     Wie stehen die Chancen nach dem Studium?
  • Fragen und Antworten rund um die Studien- und Berufswahl.
    • http://www.studienwahl.de/de/faq.htm
    • Die Kapitel im Überblick: Orientieren! - Im Studium - Zwischenzeit -  Internationales Studium - Bewerbung um einen Studienplatz
    • Berufsausbildung - Studienbeginn -  Leben und Wohnen
  • Studieren in Bayern
    • http://www.studieren-in-bayern.de/
    • Welches Fach soll ich studieren?
    • Welche Hochschule ist für mich am besten?
    • Muss ich Studienbeiträge zahlen?
    • Und wo kann ich mich um ein Stipendium bewerben?
    • Antworten auf diese Fragen und viele weitere hilfreiche Informationen rund ums Studium in Bayern gibt es auf den folgenden Seiten. Egal, ob vor Beginn, während oder am Ende eines Studiums - hier findet jeder und jede wertvolle Tipps, Termine und Adressen, die das Leben enorm erleichtern können!
  • Hochschulen in Bayern
    •  Unter der Rubrik Hochschulen finden Sie Informationen zu den bayerischen
      •     * Universitäten
      •     * Fachhochschulen
      •     * Kunsthochschulen
      •     * Hochschulpartnerschaften (Datenbank)
      •     * Adressen aller bayerischen Hochschulen 
    • Unter der Rubrik Besondere Einrichtungen finden Sie:
      •     * Hochschulbibliotheken
      •     * Universitätsklinika
      •     * Bayerische Elite-Akademie
      •     * Stiftung Maximilianeum
      •     * Bayerisch-Amerikanisches Zentrum (BAZ)
      •     * Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung
    • Unter dem Stichwort "Studium" bieten wir Ihnen folgende Informationen:
      •     * Vorlesungszeiten (an Unis und FHs)
      •     * Alle Bachelor-/Masterstudiengänge in Bayern
      •     * Studienangebote der Hochschulen
      •     * Qualifikationsvoraussetzungen: UNI, FH
      •     * Studienbeiträge
      •     * Vergütung von Hilfskräften
      •     * Studium des Faches Sport in Bayern
      •     * Akademische Grade - Auslandsstudien
      •     * Ausbildungs- und Begabtenförderung
      •     * Studentenwerke 
  • Homepages der einzelnen Hochschulen
  • Studentenwerke
    • http://www.studentenwerke.net/
    • "Auf Studentenwerke.net finden Sie eine Auflistung aller uns bekannten Studentenwerke / Studierendenwerke in Deutschland. Zu jedem Studentenwerk finden Sie zudem eine Kurzbeschreibung und weitere Informationen.
    • Zur Navigation empfehlen wir die nachfolgende Landkarte oder die Auflistung der Studentenwerke in alphabetischer Reihenfolge, bzw. sortiert nach Bundesländern."
  • http://www.ausbildung.net/
    • Ausbildung.net ist dein Portal. Hier findest du Wichtiges zum Thema Ausbildung, Bewerbungen schreiben oder Infos rund um deine Rechte und Pflichten in der Ausbildung.
  • http://www.fernstudium-vergleich.de/
    • "Es hat sich längst herumgesprochen: Wer in der heutigen Arbeitswelt bestehen will, darf sich den Forderungen nach lebenslangem Lernen nicht verschließen. Ein Fernstudium bietet in diesem Zusammenhang die ideale Möglichkeit, sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und darüber hinaus die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln – und das berufsbegleitend sowie orts- und zeitunabhängig!
    • Doch welche Zusatzqualifikationen sind sinnvoll? Benötige ich einen MBA? Wie wählt man aus der Fülle der Möglichkeiten das für sich Passende aus? Fernstudium-Vergleich.de möchte Sie bei der Suche nach Antworten auf diese wichtigen Fragen unabhängig und kompetent unterstützen."
  • http://www.studieren.net/
    • Bei Fragen und Problemen rund ums Studium stellt dir Studieren.net ein umfassendes Informationsangebot zur Verfügung, das dich in jeder Phase deines Studiums unterstützt: Von der Studienwahl bis zum Studienabschluss!
  • www.studium-studieren.de
    • Dein Blog rund um die schönste Zeit deines Lebens
    • Deine Studienwahl, Ratgeber, Studienleben, Hochschulnews, Studiengänge, Fernstudium, Hochschulrankings, Diverses
  • www.Studieren-Berufsbegleitend.de 
    • Ihr Wegweiser zum Thema Berufsbegleitendes Studium, Teilzeitstudium, Abendstudium und Fernstudium
    • "Sie arbeiten schon einige Zeit in Ihrem Beruf oder haben nach dem Schulabschluss direkt eine betriebliche Ausbildung gemacht und möchten sich nun weiterqualifizieren? Ein berufsbegleitendes Studium ist eine interessante Möglichkeit, eine wissenschaftliche Qualifikation zu erwerben und dennoch den gewohnten Lebensstil und Beruf nicht ganz aufzugeben. Und nach dem Abschluss eines Studiums offenbaren sich Ihnen ganz neue Karriere- und Verdienstmöglichkeiten, wie auch mehrere Studien beweisen."
Duale Ausbildung 

 
Finanzierung des Studiums
     
  • Studieren und Jobben 2013
    • http://www.fernstudium-direkt.de/studierenjobben
    • "Viele Studierende haben einen Nebenjob, doch nur die Wenigsten wissen, dass sie in vielen Fällen dieselben Rechte haben wie reguläre Arbeitnehmer.
    • Wir, das Redaktionsteam von Hauptsache Bildung, haben deswegen den umfangreichen Ratgeber zusammengestellt, der alle wichtigen Fakten zum Studentenjob enthält und ausführlich die verschiedenen Beschäftigungsverhältnisse mit ihren Vor- und Nachteilen erklärt.
    • „Studieren und Jobben 2013“ beinhaltet u.a. folgende Themen:
      • - Erläuterungen zu Mini-, Midi- und befristeten Jobs sowie Sozialversicherungen
      • - Arbeitsrecht für Studierende: bezahlter Urlaub, Krankheit und Co.
      • - Lokale Jobbörsen für die großen Uni-Städte
      • - Umfangreicher Test zu den beliebten Online-Stellenbörsen für Studis
    • Der 60-seitige Ratgeber kann kostenlos auf Fernstudium Direkt unter http://www.fernstudium-direkt.de/studierenjobben runtergeladen werden."
  • Wie finanziere ich mein Studium?
    • ttp://www.zeit.de/campus/2012/05/kredit-bildungsfond-stipendium
    • "Kredite, Bildungsfonds, Stipendien: Sie alle füllen das Portemonnaie. Worauf muss man achten? Ein Überblick über Aufnahmeverfahren, Zinssätze und Rückzahlungen.
    • Rund 50.000 Studenten haben 2011 einen Studienkredit neu aufgenommen. Am beliebtesten ist das staatliche Angebot der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ihre Kredite werden von fast allen großen Banken vermittelt. Weitere Angebote gibt es unter anderem von der Deutschen Bank und einigen regionalen Sparkassen und Raiffeisenbanken. Durchschnittlich werden zwischen 500 und 650 Euro monatlich ausgezahlt."
  • Studienfinanzierung
    • http://www.studentenwerke.de/main/default.asp?id=03100
    • "Während des Studiums müssen unter anderem Unterkunft, Verpflegung, Lehrmaterial und Freizeitgestaltung finanziert werden. Eine gleichbleibende und verlässliche Studienfinanzierung während des gesamten Studiums ist ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für ein Studium."
  • Ein Studium finanzieren 
  • Stipendium Plus - Begabtenförderung im Hochschulbereich
    • * Sie sind hoch motiviert und wollen Verantwortung übernehmen?
    • * Ihre Leistungen in Schule und Studium sind überdurchschnittlich?
    • * Sie sind gesellschaftlich engagiert?
    • Dann haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten, in Studium oder Promotion gefördert zu werden. Die elf vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützten Begabtenförderungswerke vergeben Stipendien an junge Menschen wie Sie: Studierende und Promovierende werden als eigenständige und (selbst)kritisch denkende Persönlichkeiten individuell gefördert.
  • Zahlreiche Chancen auf Stipendien: Sponsoren fürs Studium
  • http://www.abi.de/studium/finanzen.htm
Auslandsaufenthalt
  • http://www.daad.de/de/index.html
    • Deutsches Akademischer Austausch Dienst ist eine gemeinsame Einrichtung der deutschen Hochschulen
      • "fördert die internationalen Beziehungen der deutschen Hochschulen mit dem Ausland durch den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern und durch internationale Programme und Projekte
      • unterhält ein weltweites Netzwerk von Büros, Dozenten und Alumnivereinigungen und bietet Informationen und Beratung vor Ort
      • ist eine Mittlerorganisation der Auswärtigen Kulturpolitik, der Hochschul- und Wissenschaftspolitik sowie der Entwicklungszusammenarbeit im Hochschulbereich
      • Mehr als 200 Programme und Projekte bieten für Interessierte aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, einen Aufenthalt an einer ausländischen Hochschule Wirklichkeit werden zu lassen."
  • http://www.abi.de/studium/ausland.htm
    • Auslandsstudium im Überblick:Hier erhältst du eine Übersicht über sämtliche Reportagen im abi-Portal, die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums vorstellen.
  • http://www.rausvonzuhaus.de/
    • "Herzlich Willkommen auf www.rausvonzuhaus.de und bei Eurodesk!
    • Was wir machen: Wir vom deutschen Eurodesk-Team sammeln für dich Informationen rund ums Thema Auslandsaufenthalte und internationale Begegnungen für junge Leute und stellen dir die besten Infos und Links auf dieser Seite zur Verfügung.
    • Mit dieser Homepage wollen wir dir einen Überblick verschaffen über die verschiedenen Angebote und über die Organisationen, an die du dich wenden kannst. Hier findest du Informationen, die dich auf deinem Weg in die weite Welt weiterbringen. Wir versuchen Antworten zu fast allen Fragen zum Thema Auslandsaufenthalt zu finden, vermitteln aber keine eigenen Programme! Du kannst uns also alles fragen, organisieren musst du deinen Auslandsaufenthalt aber selber."
  • http://www.studis-online.de/Studieren/Auslandsstudium/
  • http://www.auslandspraktikum.info/
    • "Die Organisation von Auslandspraktika ist nicht immer einfach. Auslandspraktikum.info ist sowohl Stellenbörse für Auslandspraktikum als auch umfangreicher Ratgeber über die Finanzierung von Auslandspraktika, Work & Travel und über Visamodalitäten. Die Besucher erhalten hier Antworten zu typischen Fragen was den Auslandsaufenthalt angeht."
  • www.praktikum-service.de
    • WorkExperience: Auslandssprachkurs und Praktikum
    • Work & Travel im Ausland
    • Freiwilligenarbeit im Ausland
  • Studieren in Deutschland - Guide! 
    • "http://www.studieren-in-deutschland.org/
    • In Deutschland zu studieren stellt für einige junge Leute nicht nur aus Europa sondern aus der ganzen Welt eine große Chance dar. Man profitiert von einem erstklassigen Bildungssystem, lernt eine neue Sprache und kann in diesem interessanten Land einiges an Erfahrungen sammeln. Egal ob man das komplette Studium in Deutschland verbringen möchte oder sich für ein Auslandssemester interessiert, hier finden sich zahlreiche Informationen über alle relevanten Themen, die man beachten muss."
Bachelor und Master
  • http://www.ba-ma.bayern.de/
    • Bachelor und Master in Bayern - vielfältigste Infos
    • "Internationalisierung, demographische Veränderungen, wirtschaftlicher Strukturwandel und die Entwicklung neuer Technologien sind die großen Herausforderungen der Zukunft. Bei der Sicherung von wirtschaftlichem Erfolg und Wohlstand kommen der Wissenschaft und Lehre als Innovationsmotoren eine Schlüsselrolle zu. Wissenschaft ist international. Das Wissen kennt keine Grenzen. Damit die europäischen Länder im weltweiten Wettbewerb bestehen können, müssen sie die vorhandenen Kompetenzen bündeln und im Bildungsbereich enger zusammenarbeiten. Im sog. Bologna-Prozess haben sich auf der Grundlage der "Bologna-Erklärung" von 1999 derzeit 46 europäische Staaten zusammengeschlossen, um bis zum Jahr 2010 einen gemeinsamen Europäischen Hochschulraum zu schaffen.
    • Die Ziele sind:
    • * Intensivierung des Austauschs in Forschung und Lehre durch hohe Ausbildungsqualität und die Kompatibilität der Angebote
    • * Fachlich optimale Vorbereitung der Studierenden auf die Anforderungen von Wissenschaft und Wirtschaft
    • * Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Veränderungsbereitschaft, interkulturelle Kompetenz, Fremdsprachenkenntnissen, Sozialkompetenz und die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen
    • * Intensivierung der Zusammenarbeit von Hochschul- und Forschungseinrichtungen zur Steigerung der Attraktivität von Bildung und Forschung in Europa"
  • http://www.bildung.de
    • "Ziel hiervon ist es eine möglichst hohe Transparenz im Bildungsmarkt zu schaffen um den Benutzern das Suchen nach Bildungsangeboten so einfach/komfortabel wie möglich zu gestalten. So können sich die Besucher über die Suche hinaus Merkzettel anlegen und PDFs mit den Bildungsinhalten generieren um die Bildungsangebote möglichst einfach miteinander vergleichen zu können. Das Projekt verfügt allein im Studienbereich über eine Datenbank mit über 9.000 Studiengängen und den dazugehörigen Hochschulen, desweiteren über 9.300 Schulen und über 8.200 Weiterbildungsangebote in Deutschland. Bildung.de wird stetig weiter ausgebaut und wir versuchen durch neue Funktionen die Suche nach einem geeigneten Bildungsangebot so sinnvoll und einfach wie möglich zu gestalten."
      • Masterstudiengangsuche auf Bildung.de
      • Bachelorstudiengangsuche auf Bildung.de
  • MBA-Suchmaschine 
    • www.mba.de/
    • "Infothek rund um das Thema Master und MBA - Die Beweggründe der Studenten für ein postgraduales Studium sind recht unterschiedlich. Mehr und mehr erhoffen sich Studenten bessere berufliche Chancen mit einem Master oder MBA Titel in der Tasche.
    • Die Vielfalt der Master und MBA Programme wächst von Jahr zu Jahr. Deshalb wird es immer schwerer ein passendes Programm für sich zu finden. Wichtig ist, dass die Ausbildung zum eigenen Berufsweg passt und diesen unterstreicht.
    • In unserer Infothek finden Sie interessante Hintergrundinfos, die Ihnen bei der Suche nach dem passenden Programm behilflich sein könnten. "
  • Uni-Vergleich.com
    • www.uni-vergleich.de
    • "Uni-Vergleich.de soll immer zielgerichtet über die entsprechenden Studiengänge und deren Studienverläufe informieren. Zusätzlich bauen wir gerade weitere Datenbanken mit Hochschulen mit deren entsprechenden Angeboten für das Portal um dieses noch zu erweitern.
    • Bachelor-Vergleich.com soll als Informationsquelle für Studieninteressierte und Bachelorstudenten dienen.
    • Master-Vergleich.com will als Informations- und Vergleichsplattform für die Master-Studiengänge in Deutschland wirken und alle wichtigen Infos um das Studium und en Studienablauf bieten.
    • Wir verfolgen das Ziel, den Besucherinnen und Besuchern unserer Informations- und Vergleichsportale eine unabhängige Hilfestellung im Wirrwarr der Informationsangebote zu bieten. Hierzu versuchen wir klar strukturiert und zielgruppengerecht aufbereitete Informationen in einem ansprechenden Design zu bieten."
  • Bachelor-Vergleich.com 
  • Master-Vergleich.com 
  • Bachelorstudium.de
    • Informationen zu Bachelorstudiengängen, Hochschulen, Tipps/Hinweisen zur Studienwahl
    • Bachelorstudium.de bietet mit seiner interaktiven Hochschulkarte eine Komplettübersicht über deutsche Hochschulen und Hochschuleinrichtungen.
    • Das Portal wird stetig durch neue Inhalte und Studienmöglichkeiten ergänzt und bietet Besuchern darüberhinaus nützliche Inhalte zur Begriffs- und Titeldefinition.
  • MBA-Studium.de 
    • Berufsbegleitendes MBA Portal
    • Informationen zu einzelnen MBA Studiengängen und deren Anbieter
  • Masterstudium.info 
    • Berufsbegleitende Masterstudiengänge 
    • Portal zwecks Übersichtsseite berufsbegleitender Masterstudiengänge in Deutschland
  • www.masterstudium.org/ 
    • "Die Karrierevoraussetzung “Hochschulstudium” ist auch nach der Bologna-Reform vor allem mit dem über Grundlegendes hinausgehenden Masterstudium zu realisieren. Wer bereits ein Studium absolviert hat, kann mit einem “Master” seine Laufbahn fördern.
    • Ein zwei- bis viersemestriges Masterstudium ist häufig eine wichtige Eintrittskarte zu Führungsebenen und in hochinteressante Tätigkeitsbereiche. Grundsätzlich ist die Karriereförderung durch einen zusätzlichen Masterabschluss direkt an das grundständige Studium oder nach einer beruflichen Karrierephase möglich. In manchen Fällen ist jedoch die bruchfreie Fortsetzung des begonnenen Studiums eine notwendige Voraussetzung für bestimmte Laufbahnen des öffentlichen Dienstes oder zur Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit."
    • .............................
Abbruch des Studiums
  • http://www.abi.de/studium/studienabbruch.htm
    • Beratung, Gründe, Infos, Interview, Jurastudentin
  • http://www.studienabbrecher.com/
    • "Studium abgebrochen - was nun? Diese Frage stellen sich jährlich etwa 70.000 Studenten, die Ihr Studium ohne Examen beendet haben. 
    • In den letzten Jahren hat sich jedoch fast unbemerkt für  Studienabbrecher oder Aussteiger ein funktionierender Arbeitsmarkt entwickelt. Die Einstellungschancen stehen gut: Wer seine Ziele rechtzeitig korrigiert, kann in die Karriere starten! 
    • Um allen interessierten Studienabbrechern und Quereinsteigern den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern und von Anfang an Rückhalt zu geben, bietet www.studienabbrecher.com eine Internetplattform, auf der man umfangreiche Tipps, Jobangebote und Informationen erhalten kann."
Hochschulzulassungsverfahren - ZVS
  • http://www.zvs.de/
    • "Im Internet-Portal der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) finden Sie alles Wichtige rund um die Bewerbung für einen Studienplatz.
    • Hier erfahren Sie, welche Studiengänge von der ZVS vergeben werden, wie Sie sich um einen Studienplatz bewerben, nach welchen Regeln ausgewählt wird und welche Numerus-clausus-Werte in den letzten Semestern für eine Zulassung ausgereicht haben."
    • Im Flyer von hochschulstart sind die Informationen zum Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) für die Hochschulzulassung im Wintersemester 2012/13 zusammengefasst.
  • Hochschulzulassungsverfahren (ZVS) – Wie komme ich zu meinem Studienplatz?
  • http://www.abitur-und-studium.de/ 
    • "Seit einigen Monaten bieten wir auf www.abitur-und-studium.de eine NC-Suche an, mit der erstmals die Zulassungsbeschränkungen ("Numerus Clausus") verschiedener deutscher Hochschulen in kurzer Zeit auf einer Seite herausgefunden werden können - langwieriges Suchen auf vielen Hochschulseiten ist somit nicht mehr nötig."
  • NC-Werte.info 
    • "Hier findest du alles Wissenswerte zum Numerus Clausus, unter anderem knapp 4.300 NC-Werte von mehr als 830 unterschiedlichen Studiengängen, wie z. B. Betriebswirt­schaftslehre, Biologie oder Wirtschaftsingenieurwesen. So kannst du dich leicht darüber informieren, wie hoch der Numerus Clausus in den letzten Semestern an verschiedenen Hochschulen in dem Studiengang war, den du studieren möchtest."
duales Studium
  • http://www.duales-studium.de/
    • "Ein Duales Studium macht aus einem "normalen Studenten" einen jungen, praxiserfahrenen und dynamischen Studenten.
    • Ein Duales Studium verbindet die umfassende wissenschaftliche Lehre der Hochschule mit der frühen Praxiserfahrung oder gar einer Ausbildung in einem Betrieb.
    • Was ist aber ein duales Studium genau?
    • Ein Duales Studium ist im Prinzip eine Kooperation zwischen Universität, Firma und Student. Es setzt konsequent das erfolgreiche duale System der Ausbildung in die Hochschullandschaft um. "
  • AZUBIYO - Ausbildung und Duales Studium  -  Finden und gefunden werden ! 
    • http://www.azubiyo.de/
    • "AZUBIYO ist ein Ausgründungsprojekt der Ludwig-Maximilians-Universität München und wurde in der Aufbauphase vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Das Portal steht interessierten Jugendlichen seit Herbst 2010 kostenlos zur Verfügung.
    • Der Kern von AZUBIYO ist ein neu entwickeltes Verfahren der Ausbildungssuche: Schüler erstellen interaktiv ein aussagekräftiges Bewerberprofil (mit Stärkentest, Interessen, gewünschten Arbeitsbedingungen und Schulleistungen), Arbeitgeber legen ihre Anforderungen fest. Ein Abgleich-Verfahren führt beide Seiten passgenau zusammen. So stoßen Jugendliche auch auf geeignete Ausbildungsangebote, die sie sonst möglicherweise nicht in ihre Berufsentscheidung mit einbezogen hätten.
    • Das Portal ist für Schüler aller Schultypen geeignet, da es neben der klassischen Ausbildung auch das Duale Studium abdeckt. Ergänzt wird das Angebot durch Informationen zur Berufsorientierung und zum Berufsstart, darunter Berufsprofile, Bewerbungstipps, nützliche Informationen zu gesetzlichen Regelungen sowie die Termine von kommenden Ausbildungsmessen. 
    • Einen speziellen Bereich mit Informationen und einer Einführung für Lehrer finden Sie unter http://www.azubiyo.de/lehrer/.
    • AZUBIYO ist werbefrei, datenschutzkonform und für Schüler absolut kostenlos.
    • Nähere Informationen zu AZUBIYO finden Sie auch im Informationsblatt sowie auf www.azubiyo.de."
    • AZUBIYO hat zusammen mit Pädagogen und Experten ein praxisorientiertes Unterrichtspaket zu den Themen Berufsorientierung und Bewerbung entwickelt, um Lehrkräften den Berufswahlunterricht zu erleichtern.  Das Material ist speziell für den Berufsorientierungsunterricht an weiterführenden Schulen konzipiert und wird interessierten Lehrkräften, Beratungslehrern und Berufsberatern ab sofort kostenlos zur Verfügung gestellt. Die folgenden Themen werden in 7 Lektionen behandelt:
      • http://www.azubiyo.de/unterrichtsmaterial/
      • Lektion 1: Der Lebenslauf
      • Lektion 2: Persönliche Stärken
      • Lektion 3: Arbeitsbedingungen (Gruppenarbeit)
      • Lektion 4: Berufsbilder
      • Lektion 5: Analyse von Stellenanzeigen
      • Lektion 6: Bewerbungsanschreiben
      • Lektion 7: Layout und Versand der Bewerbung
      • "Die Unterlagen enthalten fundierte Informationen, Bewerbungstipps, Übungsaufgaben und Checklisten, sowohl zur Einzelarbeit im Unterricht als auch für Team- oder Gruppenarbeit. Die Lektionen orientieren sich in Aufbau und Inhalt am Ausbildungsportal AZUBIYO. Dort werden Schüler dabei unterstützt, den passenden Beruf und einen Ausbildungs- bzw. Dualen Studienplatz zu finden. Durch diese Verknüpfung können die Schüler bei Bedarf im Anschluss an die Unterrichtslektionen das Erlernte sofort in der Praxis anwenden und bekommen gleich geeignete Ausbildungsstellen vorgeschlagen."
  • Wegweiser Duales Studium 
    • http://www.wegweiser-duales-studium.de/
    • "Ein duales Studium hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Immer mehr Schulabgänger und Studieninteressenten entscheiden sich für die Kombination aus Praxisphasen im Unternehmen und theoretischen Vorlesungszeiten in einer Uni, Fachhochschule, dualen Hochschule oder Berufsakademie. Allein im Zeitraum von 2004 bis 2009 ist die Zahl der dualen Studiengänge in Deutschland um mehr als 30 Prozent gestiegen. Mittlerweile gibt es hunderte Studienangebote in den verschiedensten Fachrichtungen. Egal, ob du dich für ein duales Studium Betriebswirtschaft, Soziale Arbeit oder Maschinenbau interessierst – der Wegweiser Duales Studium listet in einer großen Datenbank alle Studienmöglichkeiten auf.
    • Lange Zeit hatten duale Studierende mit Vorurteilen zu kämpfen. „Wer an der Uni nicht angenommen wird, studiert halt dual“, war eines dieser Vorurteile. Diese Meinung hat sich in den letzten Jahren radikal verändert und heutzutage ist es sehr anerkannt, dual zu studieren. Dies zeigt auch die stetig steigende Zahl der Unternehmen, die duale Studienplätze anbieten. Und nicht zuletzt haben Forscher der Uni Tübingen herausgefunden, dass sich leistungsstarke Abiturienten überdurchschnittlich häufig für ein duales Studium entscheiden. Durch die große Nachfrage seitens der Schulabgänger können es sich die Unternehmen leisten, nur die besten Bewerber einzustellen. Als Folge zeigt sich, dass die Studenten an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Mittel einen besseren Abiturschnitt als ihre Kommilitonen an Baden-Württembergs Universitäten haben.
    • Wer sich ausführlich über die duale Ausbildung bzw. das duale Studienmodell informieren möchte, ist hier beim unabhängigen Wegweiser Duales Studium genau richtig. Auf der linken Seite werden alle Fragen zur Studienwahl beantwortet, rechts findet sich die Datenbank der Studiengänge. Wenn die Seite dir gefällt und sich als nützlich erweist, freuen wir uns über eine Empfehlung zum Beispiel via Facebook. Viel Erfolg bei der (dualen) Studienwahl."
  • Wie funktioniert das duale Studium?
  • Beispiel für ein duales Studium
  • Ausbildung-Plus 
    • http://www.ausbildungplus.de/html/30.php
    • "Als Duales Studium wird ein Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie mit integrierter Berufsausbildung bzw. Praxisphasen in einem Unternehmen bezeichnet.
    • Von klassischen Studiengängen unterscheidet sich ein dualer Studiengang durch einen höheren Praxisbezug, der abhängig von Studiengang und Hochschule variiert. Bei dualen Studiengängen gibt es demnach immer die beiden Lernorte Hochschule bzw. Akademie und Betrieb. Am Lernort Betrieb wird in Form von Arbeitsprozessen gelernt. Berufspraxis und Studium sind organisatorisch und curricular miteinander verzahnt. Zwischen den Studierenden und dem Unternehmen besteht eine vertragliche Bindung in Form eines Ausbildungs-, Praktikanten- oder Arbeitsvertrags."
  • http://www.abi.de/studium/studiengaenge/duale.htm
    • "Duale Studiengänge im Überblick - Duale Studiengänge sind solche, die neben dem Hochschulstudium Praxisphasen in einem Unternehmen beinhalten. Hier erhältst du eine Übersicht über sämtliche Reportagen im abi-Portal, die duale Studiengänge vorstellen."
  • hochschule dual – ein überzeugendes Konzept für Ihre Zukunft
    • "Die Idee: Theorie und Praxis durch qualitativ hochwertige duale Studiengänge so zu kombinieren, dass Studierende und Unternehmen gleichermaßen davon profitieren.
    • Wir halten zahlreiche Verbundstudiengänge (Studium + Lehre) und Studiengänge mit vertiefter Praxis  (Studium + intensive Praxis) an insgesamt 17 staatlichen bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften - Fachhochschulen für Sie bereit."
  • Traineestudium.de
    • Studiengänge per Abendstudium und duale Studienangebote 
Hochschul-Rankings 
  • CHE Hochschulranking 2012/13
    • http://ranking.zeit.de/che2012/de/
    • Steigen Sie in nur zwei Schritten in das CHE Hochschulranking ein! Wählen Sie hierfür ein Fach, sowie einen Hochschultyp und Abschluss aus.
    • Rankings von über 30 Fächern
    • Infos zu über 250 Hochschulorten
    • Individuelles Ranking mit eigenen Kriterien erstellen
  • http://www.che-ranking.de/cms/?getObject=2&getLang=de
      • "CHE-ForschungsRanking mit den aktualisierten Ergebnissen für BWL, Soziologie und VWL: Spitzenforschung nicht nur an den „Exzellenzunis“
      • Das CHE-ForschungsRanking 2008 offenbart bekannte und neue Fachbereiche mit starker Forschungsleistung. Auch Hochschulen wie Oldenburg, Duisburg-Essen oder Hohenheim können jenseits der Exzellenzinitiative im Vergleich auf der Fächerebene punkten. Alle drei Jahre erhebt das CHE die Daten für einen bestimmten Fächerkanon im Hochschulranking neu. Für das CHE-ForschungsRanking 2008 wurden die Forschungsindikatoren für die Fächer Soziologie, BWL und VWL detailliert ausgewertet. Jeweils acht Universitäten sind in der Soziologie und der VWL forschungsstark, im Fach BWL gehören 16 Universitäten der Spitzengruppe im neuen CHE-ForschungsRanking an. .."
    • http://www.studivz.net/l/hochschulranking
      • "Gemeinsam mit der Uni Marburg haben wir letzten Monat die große studiVZ Hochschul-Umfrage gestartet.
      • Bei der Wahl zur besten studiVZ Hochschule gab es neben dem "klassischen" akademischen Fragen auch einige weniger konventionelle Kriterien. So wollten wir unter anderem wissen, wo es die großzügigsten Bibliothekarinnen gibt, wo der Wohlfühlfaktor an der Uni am größten ist und an welcher Hochschule die attraktivsten Kommilitonen studieren.
      • Personengruppe
      •    * Insgesamt haben 148.500 Studenten von über 500 Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an unserer Umfrage teilgenommen.
      •    * Im Durchschnitt studieren Eure Kommilitonen im 5. Semester und sind 23 Jahre alt.
      •    * Wie Deine Uni in Deinem Studiengang abgeschnitten hat, findest Du hier.
    • http://www.focus.de/wissen/campus/hochschulen
      • TU München auf Platz 1 bei Elektrotechnik
      • "Das neue FOCUS-Hochschul-Ranking weist die TU München in diesem Fach als beste Universität aus.
      • Im Fachbereich Maschinenbau ist die RWTH Aachen spitze. Die Universität Stuttgart bietet in Deutschland mit deutlichem Abstand die beste Ausbildung für werdende Bauingenieure. Die Spitzengruppe im Fach Elektrotechnik erreichten zudem die Universitäten von Dresden, Aachen, Stuttgart, Darmstadt, Karlsruhe und Braunschweig. Im Fachbereich Maschinenbau gehören zur Spitzengruppe auch die Universitäten von Stuttgart, die TU München sowie die Unis in Darmstadt und Karlsruhe. In der Spitzengruppe im Fachbereich Bauingenieurwesen liegen die Universitäten Karlsruhe, die TU München, die RWTH Aachen und die Universität Braunschweig."
    Freiwilligendienste 
    • Freiwlligendienst aller Generationen
      • offizielle Seite des Bundesministeriums http://www.bmfsfj.de/
        •     Freiwilligendienste aller Generationen
        •     Eigenes Engagement
        •     Für die Presse
        •     Zum Herunterladen - Handbücher
        •     Bundesfreiwilligendienst, BFD | das Freiwillige soziale Jahr, FSJ
      • "Hier auf der Seite unseres Vereins können Träger und Einsatzstellen offene Stellen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und für ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ und FÖJ) anbieten. Interessierte Stellenbewerber erhalten so die Möglichkeit, rasch mit den Trägern in Kontakt zu treten und sich die für sie passende Stelle auszusuchen. 
    • Arbeitsblatt „Safety 1st“: Freiwilligendienste
      • Neues Unterrichtsmaterial für weiterführende und berufsbildende Schulen auf www.safety1st.de
      • http://www.jugend-und-bildung.de/webcom/show_article.php/_c-10/_nr-1010/i.html
      • "Ob in Sportvereinen, sozialen Einrichtungen, Umweltschutzgruppen oder anderen Einrichtungen der Zivilgesellschaft – etwa ein Drittel der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland engagiert sich nach Angaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend freiwillig. Mit Freiwilligendiensten wie dem Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Europäischen Freiwilligendienst werden insbesondere junge Menschen angesprochen."
    • Bundesfreiwilligendienst  -  Freiwillig im Dienst


     

    Elterninformationen 

    Für Eltern: Broschüre zur Studienorientierung - Was kommt nach dem Abi?

    • http://www.abi.de/news/orientieren_entscheiden/broschuere-fuer-eltern08780.htm
    • "Die Frage "Was kommt nach dem Abi?" beschäftigt nicht nur Abiturienten sondern auch ihre Eltern. Der Studienkompass hat eine kostenlose Broschüre für Eltern herausgebracht, die ihr Kind bei der Studienorientierung unterstützen wollen.
    • Die Broschüre „Chancen eröffnen und Neugier wecken!“ bietet grundlegende Informationen zum Thema Studium. Der Schwerpunkt des Heftes liegt jedoch auf der Studienfinanzierung. Neben Erläuterungen zu den verschiedenen Finanzierungswegen enthält die Broschüre auch Informationen zu Stipendien und den Beschäftigungsaussichten in verschiedenen Branchen.
    • Die Broschüre wurde vom Studienkompass in Zusammenarbeit mit dem Bundeselternrat und unter Mitwirkung von Psychologen, Eltern, Studienberatern und Arbeitgebern entwickelt. Sie kann kostenlos beim Studienkompass bestellt oder auf der Homepage heruntergeladen werden. Der Studienkompass unterstützt seit seiner Gründung 2007 Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung bei der Aufnahme eines Studiums."
    • Studienkompass
    Schlüsselqualifikationen
    Soft Skills

     
    Anforderungen der Wirtschaft


     

    Bewerbungstipps
    • http://www.focus.de
    • http://www.planet-beruf.de
    • http://www.abi.de
    • www.arbeitsagentur.de
      • "Sie möchten eine Ausbildung und wissen, was Sie interessiert, was Sie können und was Sie wollen. Über Berufe, Betriebe und Lehrstellen haben Sie sich informiert? Dann steht für Sie die Frage, wie Sie sich richtig bewerben."
    • Technische Hochschule in Bremen
    • http://www.bewerbung-tipps.com/
      • "Tipps und Tricks für die Bewerbung
      • Wer in der Arbeitswelt erfolgreich sein will, muss seine Fertigkeiten und Kenntnisse überzeugend darstellen. Insbesondere gilt dies für die Bewerbung.
      • Je größer die Konkurrenz um einen Arbeitsplatz ist, desto überzeugender muss Ihre Bewerbung sein.
      • Von der Bewerbungsvorbereitung, über das optimale Bewerbungsschreiben bis hin zum Vorstellungsgespräch finden Sie hier wertvolle Informationen.
      • Desweiteren finden Sie auf dieser Website Infos über andere Arten der Bewerbung, wie z.B. eMail-Bewerbung, Initiativbewerbung und die Blindbewerbung.
      • Für offen gebliebene Fragen empfehlen wir Ihnen unser Bewerbungsforum."
    • www.bildung-news.com/ 
      • Viele Informationen rund um das Thema Bewerbung, Ausbildung und Studium
        • Fernstudium
        • Vorstellungsgespräch
        • Ausbildung
        • Bewerbung
        • Sprachen
        • Lebenslauf
        • Studium
    • AZUBIYO - Ausbildung und Duales Studium  -  Finden und gefunden werden ! 
        • http://www.azubiyo.de/
        • "AZUBIYO ist ein Ausgründungsprojekt der Ludwig-Maximilians-Universität München und wurde in der Aufbauphase vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Das Portal steht interessierten Jugendlichen seit Herbst 2010 kostenlos zur Verfügung.
        • Der Kern von AZUBIYO ist ein neu entwickeltes Verfahren der Ausbildungssuche: Schüler erstellen interaktiv ein aussagekräftiges Bewerberprofil (mit Stärkentest, Interessen, gewünschten Arbeitsbedingungen und Schulleistungen), Arbeitgeber legen ihre Anforderungen fest. Ein Abgleich-Verfahren führt beide Seiten passgenau zusammen. So stoßen Jugendliche auch auf geeignete Ausbildungsangebote, die sie sonst möglicherweise nicht in ihre Berufsentscheidung mit einbezogen hätten.
        • Das Portal ist für Schüler aller Schultypen geeignet, da es neben der klassischen Ausbildung auch das Duale Studium abdeckt. Ergänzt wird das Angebot durch Informationen zur Berufsorientierung und zum Berufsstart, darunter Berufsprofile, Bewerbungstipps, nützliche Informationen zu gesetzlichen Regelungen sowie die Termine von kommenden Ausbildungsmessen. 
        • Einen speziellen Bereich mit Informationen und einer Einführung für Lehrer finden Sie unter http://www.azubiyo.de/lehrer/.
        • AZUBIYO ist werbefrei, datenschutzkonform und für Schüler absolut kostenlos.
        • Nähere Informationen zu AZUBIYO finden Sie auch im Informationsblatt sowie auf www.azubiyo.de."
        • Bewerbung Ausbildung & Duales Studium
          • http://www.azubiyo.de/service/bewerbung/
          • Die Bewerbung für eine Ausbildung unterscheidet sich nicht grundlegend von einer Bewerbung für ein Duales Studium.
          • Unsere Tutorial (Anleitungen, Beispiele und Checklisten) leiten dich Schritt für Schritt zur perfekten Bewerbung für Ausbildung und Duales Studium.
          • Lebenslauf, Bewerbungsanschreiben und Bewerbungsfoto sind Bestandteile einer Bewerbung. Gilt das auch für eine Online-Bewerbung?
          • Infos zum Bewerbungsfoto & zum Ablauf von Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen runden den Bewerbungsservice ab
    Berufsfeldbeschreibungen

    Agentur für Arbeit

    • http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/ 
      • BERUFENET – "Berufsinformationen einfach finden" bietet detaillierte Berufsbeschreibungen mit Informationen zu Ausbildungen und Tätigkeiten, Anforderungen, Alternativen, Weiterbildungen, Lexikon der Fachbegriffe, Arbeitsmarktzahlen, Links zu Stellenbörsen und vieles mehr.
      • Das Berufsverzeichnis der Bundesagentur für Arbeit, bietet einen Überblick über die von der Bundesagentur verwendeten Berufsbezeichnungen und bietet Links zu der Stellenbörse der BA, zu BERUFENET und KURSNET.
    • KURSNET
      • http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/
      • "Mit über 400.000 Angeboten von ca. 14.000 Bildungsanbietern ist das KURSNET der Bundesagentur für Arbeit Deutschlands größte Datenbank für berufliche Aus- und Weiterbildung. Hier kannst du auch nach Studiengängen suchen. Worüber kannst du dich hier informieren?
      • Anbieter von ... schulischen Ausbildungen, Studienangebote an Hochschulen und Berufsakademien, Weiterbildungsangebote
    • Berufe.TV - Das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit


    Studiengänge


    Ausbildungsberufe (Schwerpunkt)

    • Berufe im Überblick 
      • "Berufe im Überblick" - das sind Übersichten über 27 Berufsfelder. Ausgehend von den Ausbildungsberufen in einem Berufsfeld werden beispielhaft mögliche Weiterbildungen und Studiengänge dargestellt.
      • http://www.arbeitsagentur.de/............
    • Übersicht - Ausbildungsberufe
      • http://www.ausbildungplus.de/html/51.php
      • "Zurzeit gibt es in Deutschland 350 staatlich anerkannte Ausbildungsberufe. Inklusive der unterschiedlichen Fachrichtungen sind es weit über 400 Berufe. Auf den folgenden Seiten finden Sie diese:
      •     * Alphabetisch     * Nach Berufsfeldern
      • Übrigens: Einen bundesweiten Überblick über Ausbildungsangebote in den staatlich anerkannten Ausbildungsberufen mit Zusatzqualifikation gibt es in unserer Datenbank."
    • http://www.berufskunde.com/
      • "Willkommen beim Berufslexikon mit Informationen zu Ausbildung und Berufswahl! Beginne einfach mit »Berufe A bis Z« und wähle Berufsbilder aus dem alphabetischen Berufslexikon. Über »Tätigkeiten«, »Eigenschaften«, »Materialien«, »Hobbys« und »Arbeitsumgebung« können zusätzlich Brücken zu Berufen geschlagen werden. Es ist eine spielerische Art um neue, unbekannte Berufe zu entdecken. Genau so funktioniert auch unsere Suchfunktion: Tippe deine Vorlieben und Interessen in das Suchfeld und lasse dich überraschen! "
    • Ausbildungsberufe
    • Berufe von A bis Z
    • BEROOBI 
      • www.beroobi.de/
      • http://www.beroobi.de/berufe-finden/berufe-a-z.html
      • "In der heutigen Wissensgesellschaft gibt es unzählige Wege, sich Informationen über Berufe und Ausbildungswege zu beschaffen. Viele Jugendliche haben jedoch hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunft nach wie vor Probleme, sich zu orientieren; oftmals bleibt ihre Ausbildungswahl einseitig und sie nehmen die Chancen des derzeitige Ausbildungs- und Arbeitsmarktes nur bedingt wahr.
      • Hintergrund: Welcher Beruf passt zu mir? Trotz der vielfältigen Möglichkeiten sich Informationen zu beschaffen, haben viele Jugendliche hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunftsplanung nach wie vor Probleme sich zu orientieren. Oftmals bleibt ihre Ausbildungswahl einseitig und sie nehmen die Chancen des derzeitigen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes nur bedingt wahr. BEROOBI nimmt sich dieser Defizite an und hat zum Ziel, das notwendige Knowhow über interessante und zukunftsweisende Ausbildungsberufe sowie die eigene realistische Einschätzung der beruflichen Perspektiven gezielter in das Blickfeld von Jugendlichen zu rücken. Das Projekt setzt dabei auf ein multimediales, interaktives und kommunikatives Online-Angebot, das sich bewusst an den Nutzungsgewohnheiten, Bedürfnissen und Vorlieben von Jugendlichen orientiert. Dabei sollen ihnen auch neue Wege in Zukunftsbranchen und Innovationsbereiche (Industrie, Handwerk, Naturwissenschaften, IT und Medien) aufgezeigt werden."
    • Bundesinstitut für Berufsbildung
      • http://www.bibb.de/de/26171.htm
      • vor allem Ausbildungsberufe
      • "Berufsinformationen: Nach Berufsbezeichnungen sortiert - Hier erhalten Sie Informationen wie Berufsgruppe, Berufsklasse BA, Berufsklasse StBA, Ausbildungsbereich, Berufsfeld, Historische Entwicklung, Statistiken (Neuabschlüsse, Vertragslösungen, Auszubildende etc.), die Rechtsgrundlage sowie Auszubildendenzahlen, zu jedem derzeit staatlich anerkannten Ausbildungsberuf."
    • Übersicht - Berufsbilder
      • http://www.bildung.koeln.de/berufswahl/unterrichtsmaterial/links/index.html
      • "Auf dieser Seite finden Sie nützliche Links zum Thema Berufswahl. Als Berufswahlkoordinator oder Berufswahlkoordinatorin können Sie sich hier selbst über die Themen Berufsbilder, Bewerbung, Tests, u.a.m. informieren, aber auch für die Arbeit mit den Schülerinnen und Schüler sind diese Links geeignet."
    • http://www.berufe-lexikon.de/
      • private Seite


    Sonstiges

    • Bürokaufmann
      • Buerokaufmann.de
      • Neues Portal für Bürokaufleute mit Informationen zu dem Themen Ausbildung und Bewerbungen, sowie einem Forum für Hilfestellungen und einer angeschlossenen Stellenbörse.
    • "Wie werde ich ........?" 
    Gehälter
    • Brutto-Netto-Rechner  -  Was 2012 vom Gehalt übrig bleibt
    • Doktor lohnt sich, Mannsein auch - Was Akademiker verdienen
      • http://www.n-tv.de/ratgeber/Was-Akademiker-verdienen-article7701236.html
      • "Da staunt so mancher: Wer frisch von der Uni kommt, verdient im Schnitt rund 3400 Euro brutto. Am besten geht es den Elektroingenieuren, doch auch Diplomkaufleute und Juristen können als Berufseinsteiger nicht wirklich klagen. Allerdings haben Frauen und Berufseinsteiger im Osten das Nachsehen."
    • Einkommen in akademischen Berufen
      • http://www.lohnspiegel.de/main/absolventen-lohnspiegel/
      • "Nach und nach wird auch dieser neue, erst im Juli 2012 eingeführte Teil des LohnSpiegel gefüllt werden. Es lohnt sich also, hier immer mal wieder vorbei zu schauen. Bestimmt ist auch für Sie etwas Interessantes dabei - zum Beispiel auch in dieser Liste weiterführender Links."
    • Verdienen Sie genug?
      • http://www.gehalt.de/
      • "Auf Gehalt.de finden Sie für alle Berufe aktuelle Gehälter. Sie können bei uns sogar genau das Gehalt ermitteln, mit dem Sie auf Ihrem Job in Ihrem Beruf in Ihrer Firma in Ihrer Region fair bezahlt wären. Verdienen Sie mehr? Ist Ihr Einkommen höher? Dann herzlichen Glückwunsch. Liegt Ihr Verdienst unter dem marktüblichen Gehalt? Dann ist es Zeit für Sie, sich darum zu kümmern. Wie Sie das tun können? "
    • Soviel verdient .............  -  Einstiegsgehälter usw. 
    Arbeitsmarktberichte
    • Studien- und Berufswahl online - Wie sehen die Arbeitsmarktchancen aus?  
      • http://www.abi.de/orientieren/abi-beratung/studien-und-berufswahl-online-011276.htm?zg=schueler
      • "Wer sich für einen bestimmten Beruf entscheidet, will auch wissen, ob gute Arbeitsmarktaussichten bestehen und ob der Beruf auch in Zukunft gefragt ist. Zeit sich schlau zu machen, wo du Informationen zu Arbeitsmarktchancen herbekommst.
      • Wie stehen die Arbeitsmarktchancen für Mathematiker und Naturwissenschaftler? Werden in der Logistikbranche auch Geisteswissenschaftler gesucht? Antworten auf solche Fragen liefern die Arbeitsmarktberichte und Branchenreports auf abi>>. Die Informationen sind hier verständlich aufbereitet und mit anschaulichen Beispielen angereichert.
      • http://www.abi.de/beruf-karriere/arbeitsmarkt/arbeitsmarktberichte.htm?zg=schueler
      • Zahlen, Daten und Statistiken über die Beschäftigungsentwicklung, Gehälter und Arbeitslosigkeit von Berufsgruppen kann man auf der Seite „Berufe im Spiegel der Statistik“ abrufen. Gefiltert werden kann nach Berufsfeldern (zum Beispiel Metallberufe, Ernährungsberufe, Ordnungs- und Sicherheitsberufe) oder nach Berufsgruppen (zum Beispiel Lehrer, Ingenieure). Auch das BERUFENET verweist bei jeder Berufsbeschreibung unter dem Menüpunkt „Zahlen/Daten/Fakten“ auf diese Seite."
    • http://www.abi.de/arbeitsmarkt.htm
      • Arbeitsmarktberichte im Überblick - Hier erhältst du eine Übersicht über sämtliche Arbeitsmarktberichte im abi-Portal zu Berufs- und Absolventengruppen.
        •     * Arbeitsmarktberichte
        •     * Branchenreports
        •     * Unternehmensporträts
        •     * Ausland
        •     * Stellensuche (Jobbörse)
    • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
      • www.iab.de
      • Der gesetzliche Auftrag: Das IAB erforscht den Arbeitsmarkt auf Grundlage zweier gesetzlicher Aufträge, die für den Bereich der Arbeitslosenversicherung im Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) und für das Grundsicherungssystem für erwerbsfähige Hilfebedürftige im Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) geregelt sind. Das Sozialgesetzbuch beinhaltet nicht nur die Regelungen zu den verschiedenen Zweigen der Sozialversicherung, sondern auch jene Teile des Sozialrechts, die als Leistungen staatlicher Fürsorge aus Steuermitteln finanziert werden und nicht den Charakter einer Versicherung tragen.
    • I S A   -  Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt 
      • http://www.uni-due.de/isa/
      •  Zielsetzungen von ISA
        • "Mit der Fülle von Entscheidungen, die junge Menschen heute im Hinblick auf ein zukünftiges Studium treffen, hat sich ihr Informationsbedarf erhöht. Ganz erheblich richtet sich ihr Interesse auf die Entwicklung der Studienangebote und auf die sich für Hochschulabsolventen bietenden Beschäftigungsperspektiven des Arbeitsmarktes.
        • Im Bereich der Hochschulstatistik und der Arbeitsmarktforschung gibt es Jahr für Jahr eine Flut von Daten, die für Fragen nach der Entwicklung von Fächern und Erwerbstätigkeit einen wertvollen Informationsgehalt haben. Die Zielsetzung von ISA besteht darin, diese Daten übersichtlich und adressatengerecht nach einer speziellen Systematik und Auswertung zusammenzustellen, um ein hohes Maß an Orientierungsmöglichkeiten zu geben.
        • ISA will damit primär Schülern, Studienberechtigten und Studierenden - aber auch Lehrenden und anderen Hochschulinteressierten - internetseitig überschaubare datengestützte Informationen zur Studienwahl der am meisten nachgefragten Fächer anbieten und darüber hinaus mit Blick auf deren Arbeitsmarktperspektiven weiterführende Informationen geben.
    Assessementcenter
     
    Tipps für Präsentationen
    • Alles, was im Internet steht, stimmt, oder?
      • http://lehrer-online.de/recherche-kompetenz.php
      • "Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, Jugendliche zu befähigen, eine kritische Einstellung gegenüber Informationen aus dem Internet zu entwickeln und zwischen vertrauenswürdigen und weniger glaubhaften Seiten unterscheiden zu können.
      • Die hier vorgeschlagene Einheit eignet sich besonders für den Einsatz im Deutsch- und Politikunterricht der Klassen 7 und 8. Die Schülerinnen und Schüler prüfen das Informationsangebot der modernen Medien kritisch und werten gezielt Informationen aus unterschiedlichen Quellen aus. Sie sollen durch ihre eigenen Recherchen und Bewertungen eine differenzierte Haltung zum Informations? und Wahrheitsgehalt von Medien entwickeln."
    • Arbeitstechniken
      • http://www.teachsam.de/arbtec.htm
      • Arbeitsaufträge, Arbeit mit Bildern, Arbeit mit Texten, Arbeitsformen in der mündlichen Kommunikation, Kreative Arbeitstechniken, Portfolio, Präsentation, Internet, Bibliothek, Teamarbeit, Arbeits- und Zeitmanagement, Sonstige Arbeitstechniken
    • Hervorragende Informationen des Kreisgymnasiums Neuenburg
    • RedensArt – Mehr als 35 Tipps für Powerpoint und Präsentation
      • "Schätzungen zufolge werden mithilfe von Powerpoint täglich rund 30 Millionen Präsentationen weltweit zusammengeschustert – allen voran von Consultants, PR-Agenten und Werbern. Und was dabei entsteht! Überfrachtete Folien, grelle Überblendeffekte, Bulletpoint-Orgien, 200-Slide-Daumenkinos, Copy-and-paste-Katastrophen, Phrasendreschflegel. Dass das auch anders geht, zeigen nicht nur einige Ratgeber und Reden-Profis: Es gibt dazu im Netz unlängst zahlreiche nützliche Tipps und Beispiele. Bevor auch Sie Vernebelung, Langeweile und Augenkrebs riskieren, werfen Sie einen Blick auf die hilfreichsten Fundstellen."
      • u.a. Regeln für Powerpoint
    • kleine Auswahl zum Schmöckern


    Statistik seit 4.12.2008Free counter and web stats